Der Finanzierungskrimi

Am Freitagabend des 8. Februar war bei den Mitstreitern der Genossenschaft Seesauna Stäfa die Spannung riesig: Schaffen sie wirklich die Sensation und können sie die 250'000 Franken für die Umsetzung ihres Sauna-Traumes sichern?


Info-Veranstaltung im Rössli, 26. 10. 2018

Mitte Oktober 2018 startete die Finanzierungsrunde für die Seesauna mit dem gut besuchten Info-Anlass im grossen Saal des Rössli Stäfa. Sie haben sich ein hohes Ziel gesetzt: Für den Minimalbetrieb einer Sauna im unbenutzten Garderobenhaus im Stäfner Seebad Lattenberg brauchen sie 250'000 Franken. Dieses Geld möchten sie mittels Genossenschafts-Anteilen à 2000, 5000 und 9000 Franken, freien Spenden, Gönnern und Sponsoren erhalten.



Stand am Weihnachtsmarkt im Rössli Stäfa
Stand am Weihnachtsmarkt im Rössli Stäfa

Der Start läuft gut an, die Saunafans aus Stäfa sagen bis Ende Oktober 100'000 Franken zu. An den Standaktionen im November an den Weihnachtsmärkten in Stäfa und Hombrechtikon erhält die Seesauna Stäfa viel Zuspruch und diverse Genossenschafts-Anmeldungen kommen rein.



Bademantel Aktion am Stäfner Herbstmarkt
Bademantel Aktion am Stäfner Herbstmarkt

Am Herbstmarkt in Stäfa und dem Christchindlimarkt in Männedorf werben der Präsident und Vizepräsident der Genossenschaft im Bademantel für die Seesauna und erhalten viel Aufmerksamkeit mit dieser Aktion – auch in den sozialen Medien.



Zwei Tage vor Weihnachten kann glücklich vermeldet werden, dass die Hälfte des Betrags, 125'000 Franken, erreicht wurde.




Danach verläuft die Sammlung schleppend. Am Sylvester Abend waren total 132'000 Franken zusammen gekommen. Der Vorstand beschliesst die Finanzierungsrunde am 8. Februar 2019 zu beenden. Man möchte bis dann wissen, ob es sich lohnt zum Weitermachen.


Im Januar dümpelt die Kampagne vor sich hin. Nur hie und da meldet sich jemand an. Auch Firmensponsoren finde sich keine. Der Vorstand befällt ein banges Gefühl: Werden wir es schaffen? Die Seesauna hängt am seidenen Faden, wie die Zürichsee Zeitung berichtet. Man hofft auf den Türschluss-Effekt am Ende der Kampagne.


Ortsplakate machen auf die Seesauna aufmerksam
Ortsplakate machen auf die Seesauna aufmerksam

Das Kampagnen-Ende beginnt vier Wochen vor Schluss. Mit Orts- und Quartierplakaten und auf den sozialen Medien wird auf das baldige Ende der Finanzierungsaktion hingewiesen. Flyer werden gedruckt. Weiterhin herrscht Flaute bei den Eingängen. Es braucht noch mehr als 100'000 Franken.






Standaktion im Migroszentrum Stäfa
Standaktion im Migroszentrum Stäfa

Am Samstag 26. Januar 2019 gibt es eine Standaktion im Migros-Zentrum Stäfa. Während 6 Stunden werden fast 600 Flyer verteilt und viele Leute angesprochen. Es zeigt sich, dass das Projekt bekannt ist. Die Stimmung dreht sich nach all den guten Gesprächen und dem spürbaren Interesse der Bevölkerung. In den folgenden Tagen kommen 26'000 Franken rein.